Auf meinem neuen iPad gebloggt

Juhu! Seit gestern habe ich endlich ein iPad! Leute, das ist wie Weihnachten, Silvester, Gehaltserhöhung und Geburtstag gleichzeitig! 😉 Danke, lieber Steve Jobs, mögest du im Erfinderhimmel für immer und ewig unter den größten Genies weilen!

Ist das alles aufregend! Aber was mache ich mit dem iPad jetzt eigentlich genau? Außer bloggen wie in diesem Moment? Ist das Ding ein vergrößertes iPhone oder ein schlanker Rechner oder was? Um das zu klären, habe ich meinen eigenen Entdeckerdrang und: zum Glück euch! Auf Facebook hab ich heute schon überwältigend viele Tipps von iPad Profis bekommen.

ipad

Matthias Sauermann findet zum Beispiel: “ Für mich der perfekte Kompromiss zwischen Smartphone und Notebook: Leichter als ein Schlepptop, benutzerfreundlicher als ein Schlauphone“.

* Übrigens bin ich genau ab diesem Satz wieder umgestiegen auf meinen Rechner, weil mir das Bloggen auf dem iPad dann doch zu ungewohnt war. Anja Beckmann meinte, sie könne sehr gut auf der ipad Tastatur schreiben (sie liebt ihr iPad, sagt sie!). Klaus Eck hat mir diese externe Tastatur von Logitech empfohlen und Thomas Cloer folgende App: iA Writer. *

Aus den weiteren FB-Kommentaren habe ich entnommen, dass sich ein iPad besonders gut eignet für

  • Filme schauen (jaha, bin gestern schön mit Watchever durch die ganze Wohnung gehüpft)
  • Musik hören (Björn Eichstädt beispielsweise nutzt Spotify und schließt das iPad einfach an seine Anlage an)
  • Lesen (Ina Steinbach hat all ihre Zeitschriftenabos nur noch auf dem iPad. Mangas lesen?! mal sehen, Björn ;))
  • Social Media
  • E-Mails
  • Recherche (Christian Buggisch etwa liest auf dem iPad seine Feedreader „leer“)
  • Spiele (ich sag nur Katharina und das Schlumpfdorf 🙂 – und Boris Karnikowski empfiehlt „The Room“ für Einsteiger)
  • (…)

iPad2

Und das alles am besten beim Couching!

Äh, brauch ich meinen ollen Rechner überhaupt noch? Klar, sonst könnte ich ihn ja nicht mit meinem iPad fernwarten! (Danke für den Tipp, Michael Hülskötter). Und ich würde die Couch wohlmöglich nicht mehr verlassen.

Also, ich fahre in einer Woche nach San Francisco und dann schau ich mal, was ich mit meinem iPad alles auf der Dreamforce anstellen kann. Sicher hilft es mir schon mal über turbulente Momente im Flieger hinweg. Heidi Schall hat mir nämlich das tolle Spiel Ewige Reise empfohlen (danke!). Das macht Spaß und lenkt mich ab, wenn es mal zu arg wackelt. 😉

Und wofür nutzt ihr euer iPad? Warum findet ihr es toll? Oder warum habt ihr euch für ein anderes Gerät entschieden? Ich freue mich, wenn ihrs mir verratet. Einen schönen Sonntag noch!

*und ich schalt jetzt mal wieder mein iPad an*

,

6 Responses to Auf meinem neuen iPad gebloggt

  1. Thomas Cloer 10. November 2013 at 18:59 #

    Hey Meike – dann sind wir ja schon zwei mit iPad Air auf der Dreamforce 😉 Wo ich meine Meldungen natürlich mit iA Writer tippen werde.. Wann fliegst Du? Ich erst am Sonntag, faltig knapp, und dann Mittwochabend zurück.

  2. Meike Leopold 10. November 2013 at 21:59 #

    Hey Thomas, ich flieg am Samstag! Ich hoffe, wir sehen uns dort! lg, Meike

  3. Frank Hamm 12. November 2013 at 18:04 #

    Hallo Meike, ich benutze mein iPad fürs Recherchieren, Schreiben, Vergnügen. Hier sind ein paar Links zu Artikeln auf meinem Blog.

    Ich benutze Byword anstelle vom iA Writer: http://injelea-blog.de/2013/11/03/ablenkungsfreie-software-zum-schreiben-distraction-free-writing/

    Dabei setze ich auf die Markdown-Syntax. Den (fast) fertigen Artikel kopiere ich dann als HTML in den/die Blogeditoren : http://injelea-blog.de/2013/03/30/effizient-schreiben-mit-markdown/

    Und hier ist noch ein Artikel vom März 2012 über meien Office-Apps auf dem iPad: http://injelea-blog.de/2012/03/07/meine-office-apps-fur-das-ipad/

    Viel Spaß beim Stöbern! Ich hoffe, Du kannst was für Dich verwenden.

    BTW Als Tastatur setze ich die Logitech Ultrathin ein.

  4. Frank Hamm 12. November 2013 at 18:10 #

    Ach ja, ich mag mein iPad so sehr, weil es einfach praktisch und für überall ist. Oft gehe ich nur mit iPad auf eine Konferenz und ohne Notebook. Obwohl – mein neues Macbook Air hat eine sagenhafte Akkuzeit und ist auch nicht sooo viel größer 🙂

  5. Sonya Schlenk 12. November 2013 at 22:38 #

    Ich mag das iPad, allerdings blogge und arbeite ich lieber mit dem MacBook. Ich bin da schneller. Auf dem iPad lese ich gerne meine Newsstreams, recherchiere unterwegs oder auf der Couch. Mal kurz die Social Media Kanäle durchschauen und befüllen mache ich ebenfalls gern auf dem iPad. Bei Konferenzen ist es gut zum Mitschreiben und twittern.

  6. Wolfgang Wenzel 17. November 2013 at 22:35 #

    Hallo Meike,

    ich nutze das iPad für meine Email, Web, Facebook und Twitter. Für den Blog nutze ich meinen „normalen“ PC.

    Die WordPress App teste ich, aber irgendwie kann ich mich nicht damit anfreunden.

    Sehr gut finde ich die Möglichkeit Fotos zu zeigen. Dazu brauchst du einen Speziellen Apple-Adapter in den du die SD-Karte steckst. So kann man schnell seine Fotos anderen im Großformat zeigen. Das nutze ich ganz gerne und es geht schnell.

    Mit dem Photo Booth kann ich mein Patenkind stundenlang unterhalten. Damit kannst du ganz einfach lustige Fotos von dir machen. Hat bei den Kids fast schon Suchtfaktor:-)

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.