Mein CeBIT-Highlight: Arkadij oder: A blogger is born

CeBIT over! Eigentlich saß ich heute Nachmittag superplatt im Zug Richtung Bonn und wollte nur noch raus in die Landschaft glotzen oder pennen. Alle, die die CeBIT kennen, wird das nicht weiter wundern. 😉 Aber dann wollte ich doch dringend bloggen und hab den Rechner wieder hochgefahren.

Keine Sorge: das ganze Bullshit-Bingo rund um die am längsten totgesagte Messe der Welt erspare ich euch. Also nix mit: Die CeBIT braucht doch niemand mehr und Hannover ist so öde und die Zimmer sind so teuer und das Essen ist so schlecht und die Party war zu lang, zu fad etc. Das könnt ihr woanders nachlesen.

Nein, ich möchte euch lieber von meinem absoluten CeBIT-Highlight erzählen. Und zwar war das Arkadij. Wer das ist? Also, eins nach dem anderen: Ich saß in der Intel Blogger Hütte/TechLounge, trank ein Käffchen und beobachtete das Gespräch zwischen Sascha Pallenberg und meinem Oberboss Joachim Schreiner. Neben mir am Tisch saß ein sehr junger Mann mit einem sehr freundlichen runden Gesicht. Das war Arkadij (den Namen hab ich erst später erfahren, als wir auf FB befreundet waren :)).

Arkadij schaute neugierig zu mir rüber und sagte dann: Eigentlich gehör ich hier gar nicht her.

Ich: Warum denn?

Arkadij: Naja, ich bin hier einfach so hingekommen.

Ich: Ja und, kannst du doch. Bloggst du denn auch?

Arkadij: Ich bin doch erst 17! (*wie süß grins*)

Ich: Na, es gibt zum Beispiel ganz junge Mädels, die über Mode und alles mögliche andere bloggen.

Arkadij runzelte zweifelnd die Stirn (falls das in dieser Jugend überhaupt geht). Das müsse er doch alles erst lernen etc. und worüber überhaupt schreiben und so.

Aber irgendwie hatte er dann wohl doch angebissen. Ich hab ihm auf seinem Rechner mein Blog gezeigt, und die beiden Blogger am Tisch nebenan hat er dann auch angehauen und gefragt, wie ihre Blogs heißen. Außerdem hat er mir verraten, dass er sich Sascha schnappen will, sobald der heute einen freien Moment hat. Dafür hab ich ihm viel Erfolg gewünscht. War wirklich ein nettes Gespräch mit Arkadij. Ich musste dann aber auch wieder los.

Am nächsten Tag hab ich Arkadij dann in meiner Facebook-Timeline entdeckt. Da gab‘s nämlich ein Selfie mit Sascha und: Arkadij natürlich.  Ach, mit dem jungen Mann hatte ich einen netten Plausch, hab ich kommentiert. Da hat er mir gleich eine Freundschaftsanfrage geschickt.

Arkadij

Und jetzt kommt der Hammer: ich hab ihn dann gefragt, ob er denn jetzt doch bloggt. Und Arkadij antwortete: Seit gestern Abend! Das fand ich einfach nur klasse! Und wollte natürlich gleich die URL haben. Da hat er dann gesagt. Das ist für dich nicht wirklich ansprechend das Thema. Und: Er muss noch seinen Schreibstil finden. Süß!

Ich bin natürlich hartnäckig geblieben. 😉

Und hier ist das Blog: Ich würde mal sagen: A blogger is born!  Und: Je jünger, desto mehr Zeit berühmt und reich zu werden wie Sascha, Arkadij! 😉 Ich wünsch dir viel Erfolg!

Keep on blogging! Achja: Und danke für die netten Glückwünsche :)

, ,