Nächstes Jahr wird alles (noch) besser ;)

2013 war für mich ein randvolles Jahr: Neuer Job, mein Buch im Schnellverfahren neu aufgelegt, Videotraining aufgenommen (erscheint im Januar bei Video2brain), Vorträge gehalten, viele weite und kürzere Reisen unternommen undundund.

Kurzum – die Zeit rast dahin. Mal ist das belebend, mal ist es erschöpfend. Aber welche Momente haben mich in diesem Jahr wirklich belebt, bewegt oder beeindruckt?

Der Kontakt mit Menschen, die in die Bahnhofsmission kommen, wo ich ab und zu mit aushelfe.

Die winzigen mutigen Meisen, die sich bei einem Freund in Freiburg die Nüsse aus meiner ausgestreckten Hand geholt haben.

Bei 30 Grad der Sprung in einen erfrischend kalten Baggersee.

Der Blick auf das nächtliche San Francisco vom 18. Stock aus.

Gute Gespräche mit klugen, wohlgesonnenen Menschen – ohne Blick auf die Uhr.

Die Nachricht, dass gute Freunde geheiratet haben oder heiraten werden.

Ein gutes Buch lesen, zum Beispiel Tschick.

Das Versenken in eine Stille, in der es keine Gedanken mehr gibt.

Die Erkenntnis, das ich nicht das bin, was ich tue.

Und natürlich jede Katze, die ich getroffen habe. 😉

IMG_0371

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Festhalten lassen sich solche Momente nicht. Aber es ist möglich, mehr Raum dafür zu schaffen, weil das dem eigenen Glück zuträglich ist. Das habe ich mir vorgenommen – auch wenn sich mein Terminkalender für 2014 schon wieder beängstigend schnell füllt. Komisch, vor ein paar Jahren war das noch nicht so. Geht es euch ähnlich?

So, und jetzt wünsche ich euch allen erstmal schöne Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr!

Vielen Dank für den guten Austausch, ob hier auf dem Start Talking Blog, auf anderen Blogs und Netzwerken oder im „richtigen Leben“! :)

,