Jetzt live: Mein Videotraining zu Corporate Blogs bei Video2brain!

Mein Videotraining zu Corporate Blogs bei Video2brain ist live gegangen – und ich bin natürlich sehr stolz darauf! Das zweistündige Training ist quasi die Vertonung und Verfilmung meines Buches, das im Dezember 2013 bei O’Reilly neu aufgelegt wurde. Es basiert auf meinen langjährigen Erfahrungen als Unternehmensbloggerin und liefert Rezepte, wie sich ein Corporate Blog langfristig erfolgreich betreiben lässt.

Das Training richtet sich an Unternehmer und/oder Kommunikationsprofis, die ein Corporate Blog planen oder mit der Idee liebäugeln. Auch solche, die schon ein Blog haben und erste Hilfe für unterwegs brauchen, kommen auf ihre Kosten. Naturgemäß ist das Training ideal für Eilige, Lesefaule oder einfach überzeugte Videolerner.

Zustande gekommen ist die Videoschulung Corporate Blogs folgendermaßen: Erst habe ich das Buch quasi „verslidisiert“. Das war nicht so trivial, weil ich die ursprüngliche Gliederung nicht einfach 1:1 übernehmen konnte. Simplifizierung war angesagt, denn Zuhören und Zuschauen ist etwas komplett anderes als Lesen.

Dann habe ich mich vor ein paar Monaten in den kleinen Flieger von München nach Graz gesetzt. Dort habe ich mich, stets kompetent betreut von dem netten Team bei Video2brain, drei Tage ins Studio eingeschlossen, um das Training aufzunehmen. Abends habe ich dann Graz unsicher gemacht, das übrigens eine sehr nette Stadt ist.

Graz

Mein Arbeitsplatz bei Video2brain

Corporate Blogs pur: 3 Tage Aufnahmen im Studio

Da ich von Haus aus ein Schreibmensch bin, war diese erste Erfahrung mit dem „Vertonen“ von Slides nicht ganz ohne – aber schon nach einem Tag ging es immer besser voran. Denn im Grunde ist das Ganze wie ein Vortrag – nur dass niemand anderer zuhört als das Tonband. Und im Gegensatz zu einem Vortrag vor Zuhörern kann man immer wieder den Reset-Button drücken und nochmal von vorne anfangen. Am Morgen des zweiten Tages brauchte ich allerdings einige Lutschpastillen, um meine Stimme wieder auf Trab zu bringen.

In den Pausen (das Aufnehmen ist ziemlich anstrengend, fordernd und auch manchmal ein bisschen einsam!) traf ich dann öfter alte Hasen wie Michael Schlede oder Gregor Biswanger, die gerade ihre Hardcore-Microsoft-Schulungen aufnahmen (tsts – wie wär‘s denn mal mit Salesforce-Schulungen? ;))

Tja, und nach der Vertonung der Slides kamen zum Schluss noch die Videoaufnahmen mit Teasern zu allen Kapiteln und einem Autoreninterview mit mir. Nachdem ich zufrieden aber auch ganz schön platt nach München zurückgejettet war, kamen bei Video2brain der Feinschliff und die Zeitplanung. Nun ist mein Training live! Ich lass dann mal die Korken knallen und freue mich, wenn ihr das Training weiterempfehlt! 🙂

 

, , ,