Content Marketing: In sieben Schritten zum Erfolg

Corporate Blogs: Nachholbedarf in deutschen IT-Unternehmen

Corporate Blog im Einsatz? Fehlanzeige! Zumindest bei der Mehrzahl der IT-Unternehmen hierzulande. „In Deutschland ist ein Unternehmen mit einem gut geführten Corporate Blog leider immer noch die Ausnahme – dabei ist ein Unternehmensblog eine gute Möglichkeit, um mit seinen Zielgruppen in Kontakt zu treten“, stellt eine neue Index-Studie zur Verbreitung von Social-Media-Kommunikation in der IT-Branche fest.

Diese Meldung bedeutet im Umkehrschluss: Hier können vorausschauende Unternehmen noch jede Menge Boden gutmachen! Vorausgesetzt, sie packen das Thema gleich von Anfang mutig und vor allem strategisch an. Einen erfolgskritischen Punkt aus meiner langjährigen Erfahrung als Corporate Bloggerin habe ich in der vergangenen Woche in meinem Gastbeitrag auf Cancom.Info herausgestellt: Bitte unter keinen Umständen irgendeinen Marketingblubb verbreiten! Denn das wichtigste Kriterium für ein erfolgreiches Corporate Blog ist: Der Lesernutzen!

Corporate Blog: Konsequent die Sicht der Kunden einnehmen

Ein professionell geführtes Corporate Blog eignet sich ganz besonders dafür, radikal die Brille der Leser aufzusetzen, statt einseitig Marketingbotschaften zu verbreiten. Zudem ist es heute entscheidend, dass ein Unternehmen mittels cleverem Content Marketing zu seinen Kernthemen im Web gefunden wird.

Damit das funktioniert, muss in der Kommunikation konsequent die Sicht der Kunden eingenommen werden: Was suchen sie? Was interessiert sie? Welche Probleme müssen sie lösen? Stark vereinfachtes Beispiel aus dem Software-Umfeld: Welche Informationen werden auf Google gesucht? Ein „CRM-System“? Oder wollen die Nutzer ihre „Kundendaten verbessern“?

Dazu kommt: Auftritte auf Facebook, Twitter & Co. können zwar eine wichtige Rolle einnehmen, aber ohne eine eigene Plattform, auf der der entsprechende Content gespielt wird, funktioniert es nicht. Deshalb betont das Upload-Magazin: „Corporate Blogs geben einem Unternehmen eine Stimme, ein Gesicht, ein Aushängeschild und sollten im Zentrum der digitalen Kommunikationsstrategie eines jeden Unternehmens stehen. Social-Media-Plattformen wie Facebook sind dabei im Idealfall nur Satelliten, die um den Blog-Planeten kreisen.“

Auch Tim Cole, ein Urgestein der deutschen Bloggerszene, vertritt im Interview mit dem eco-Verband die Ansicht, dass „Blogs immer mehr zu einer wichtigen Wegstation auf der Customer Journey (werden)“.

Sie planen gerade ein Firmenblog oder brauchen Tipps für mehr Erfolg beim Bloggen?

Lesen Sie mein Buch über Corporate Blogs und/oder kontaktieren Sie mich!

, , , , ,