Frauen, nein danke?! Doris Eichmeier vermutet, dass es im Content-Business genauso zugeht wie in der Serie „Dexter“. Deshalb hat sie bei Zielbar dankenswerterweise eine längst überfällige Ansage gemacht. Darin räumt die Content-Expertin ein für alle Mal gründlich mit dem Märchen auf, es gäbe Zielbar hierzulande nicht genügend kompetente Frauen und damit auch zu wenige Speakerinnen:

„Wer im Content-Business recherchiert, erkennt schnell: An den vielen hochkompetenten Frauen kommt keiner vorbei. Man könnte sogar behaupten: Seine Entwicklung ist zu einem sehr großen Teil Frauen zu verdanken. Das Sonderbare: Auf deutschen Kongressen rund um Content-Strategie und Content-Marketing sprechen vorwiegend Männer, und es entsteht der Eindruck, es sei eine Männerdomäne. Nein, das ist es nicht!“

via GIPHY

Ich persönlich kann die Einschätzungen und Beobachtungen von Doris nur bestätigen: Vor wenigen Wochen saß ich selbst mit vier männlichen Kollegen zum Thema Content auf dem Panel. Wichtig: Ich will mit dieser Aussage nichts gegen meine Mit-Diskutanten sagen, sondern für ein ausgeglicheneres Verhältnis zwischen Frauen und Männern in Gesprächsrunden.

Das Positive sage ich aber auch gerne gleich dazu: Die Runde wurde von einer sehr geschätzten, erfahrenen Kollegin moderiert. Der Veranstalter klemmt sich seit einiger Zeit erkennbar dahinter, mehr Frauen auf die Bühne zu bringen. Weiter so!

Lesebefehl für Veranstalter und Content Queens

Fazit: Der Artikel hat es verdient, kräftig weiter geteilt und verbreitet zu werden, damit sich die geschilderte deutliche Schieflage in eine ausgewogenere Situation verwandeln kann. Er ist zum einen für Veranstalter Pflichtlektüre. Denn diese schützen (teilweise) vor, dass sie keine Speakerinnen finden oder dass Frauen, die sie angefragt haben, nicht auftreten wollen. Doris Eichmeier fordert an dieser Stelle zu recht dazu auf, hier etwas mehr Elan in die Ursachenforschung zu stecken.

Event-Verantwortliche finden in dem Beitrag übrigens nicht nur reichlich Stoff zum Nachdenken, sondern als perfekten Service gleich auch eine umfangreiche Liste mit über 30 Content-Expertinnen. Ich freue mich natürlich, hier mit genannt zu sein. 🙂 Die Liste soll laut Zielbar noch erweitert werden.

via GIPHY

Lesenswert ist der Beitrag jedoch auch für all die kompetenten und tollen Content-Frauen da draußen, die sich aus verschiedenen Gründen zurückhalten oder vielleicht wegen schlechter Erfahrungen sogar aufgegeben haben, auf die Bühne zu gehen. Diese Frauen schöpfen durch die Lektüre hoffentlich neuen Mut und Elan. On top bekommen sie wertvolle Tipps, wo sie sich Unterstützung holen können. On top bekommen sie wertvolle Tipps, wo sie sich Unterstützung holen können. Zum Beispiel bei den Digital Media Women, bei denen ich mich genau aus diesem Grund engagiere.

Naja, und last but not least ist der Beitrag auch gut für alle Männer, die ihr Weltbild ein wenig – sagen wir mal – „renovieren“ wollen. Oder sowieso schon längst erkannt haben, dass es in reinen Herrenrunden irgendwie ganz schön langweilig sein kann. 😉

Start Talking

X
share