Chef und Blog – zwei Welten, die leider immer noch nicht viel miteinander zu tun haben. Auch wenn das Thema in Diskussionen rund um die digitale Kommunikation immer wieder auftaucht: Bloggende Chefs bleiben eine seltene Spezies. Immerhin hat die mittlerweile etablierte Blog-Funktion von LinkedIN einige Führungskräfte dazu bewegt, auch im Netz Stellung zu beziehen und damit sichtbarer zu werden. Einen nennenswerten Durchbruch hat das Thema in Deutschland aber bis heute nicht erfahren. Dabei ist Kommunikation Chefsache! Auch und gerade in Zeiten der digitalen Transformation.

Chefs fragen: Was bringt uns ein Corporate Blog?

Chefs fragen vor allem nach dem ROI, wenn es um die Einführung eines Corporate Blogs geht. Dazu ein Auszug aus meinem Interview mit der Webinale in der t3n:

„Warum sollten wir in ein Corporate Blog investieren? Was kostet uns das? Welchen konkreten Nutzen haben wir davon? Auf diese Fragen müssen Blog-Manager überzeugende Antworten haben. Dabei ist ein kluges Erwartungsmanagement in Bezug auf die Ziele ratsam: Ein Corporate Blog bringt nicht von heute auf morgen hunderte von Leads. Ein Blog ist ein langfristiges Projekt, das nur in einem durchdachten Zusammenspiel mit anderen Marketing-Disziplinen und auch mit dem Vertrieb für mehr Neugeschäft sorgt. Gleichzeitig empfiehlt es sich, möglichst von Anfang an messbare Ziele für das Blog zu definieren und entsprechende Fortschritte laufend an die Chefetage zu kommunizieren. Das schafft Aufmerksamkeit für das Blog und steigert die Bereitschaft, weiter in das Projekt zu investieren.“

Gegenfrage: Was tun Chefs für ihr Corporate Blog?

Klar: Sie geben Budgets frei. Noch besser wäre es aber, wenn Entscheider ihren eigenen Anteil am Erfolg eines Corporate Blogs stärker in ihre Überlegungen mit aufnehmen. Mit anderen Worten: Das Thema nicht nur kritisch hinterfragen oder letzlich wegdelegieren, sollten selbst mit guten Beispiel voran gehen. Denn das bringt Rückenwind für ein Unternehmensblog: „Für die interne Akzeptanz und Unterstützung ist es enorm hilfreich, Führungskräfte als Sponsoren für das Blog zu gewinnen. Wenn sie sich von Anfang an aktiv dafür einsetzen und beispielsweise eigene Beiträge posten, kommt erfahrungsgemäß Dynamik in die Sache.“

Das vollständige Webinale-Interview zum Thema Corporate Blog finden Sie bei t3n.

Warum vor allem Chefs bloggen sollten, sagt Ihnen Martin Bredl in diesem lesenswerten Beitrag.

Eine Liste mit twitternden Führungskräften hat Felix Beilharz zusammengestellt.

Hier geht es zum neuen CEO-Blog des Kreditversicherers Euler Hermes.

X
share